Dresden - suchen und finden

Donnerstag, 26. Februar 2015

Dresdner Zwinger ist der neue Hollywoodstar: Cinderellas Märchenschloss



Dresdner Zwinger AltstadtSachsens schönste Schlösser, Lustgärten und Burgen waren oft schon Kulissen zahlreicher Filme. Nun avanciert der Dresdner Zwinger zum Hollywoodstar. Bereits zum zweiten Mal wurde der berühmte Gebäudekomplex mit seiner fantastischen Gartenanlage, den reizvollen Butten, Figuren und Wasserspielen, zur Filmkulisse. 

Anders als im Hollywoodstreifen „Grand Budapest Hotel“, der erst kürzlich vier „Oscars“ erhielt. Aber gleichwohl beeindruckend. Als Märchenschloss sorgt der Dresdner Zwinger in der neuen Disney-Produktion „Cinderella“ für Aufsehen.


Dresdner Zwinger avanciert zum Cinderella Märchenschloss

Im neuen Disney-Märchen „Cinderella“ ist der Zwinger als digitales Märchenschloss zu bewundern. Um dies zu bewerkstelligen, scheute der Brite Kenneth Branagh weder Kosten noch Mühe. Vor Ort in Dresden wurde der Zwinger 2 Tage lang bis ins kleinste Detail von einem kleinen Hollywood-Team abgelichtet. 


Zwingerteich Disney Verfilmung


Die Fotos dienten quasi der Inspiration. Aus dem legendären Barockensemble - welches zwischen 1710 bis 1728 im Auftrag des damaligen Kurfürsten (August der Starke) errichtet wurde - entstanden die Entwürfe des Cinderella-Märchenschlosses in der neuesten Disney-Verfilmung, die ab dem 12.03.2015 im Kino zu sehen sein wird. 



Die Märchengestalt „Cinderella“ ist gleichzusetzen mit der deutschen Märchenfigur „Aschenputtel“, deren „Geburt“ den Brüdern Grimm zu verdanken ist. Die wohl berühmteste Verfilmung des „Aschenputtels“ ist einer Kooperation der ČSSR/DDR zu verdanken, die im Jahre 1973 mit dem Titel „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (nach der gleichlautenden Romanvorlage von  Božena Němcová) entstand und die selbst heute noch ein „Dauerbrenner“ ist. Auch in dem Fall stand das legendäre Märchenschloss auf sächsischem Boden. Die berühmtesten Szenen des Märchenfilms entstanden im Barockschloss Moritzburg, was nicht weit von Dresden entfernt liegt.    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen