Dresden - suchen und finden

Samstag, 6. Oktober 2012

Mit dem Kerkermeister durch die finsteren Gassen Dresdens



Dresdner Nächte sind nicht nur lang, sie sind vor allem dunkel und mitunter ziemlich unheimlich. Grusel, Grauen, Gänsehaut erwartet Sie in Dresden, wenn der Kerkermeister unterwegs ist.

Veranstaltungen
Dresden bei Nacht

Hallende Schritte sind zu vernehmen, unterdrücktes Stöhnen, ein grauenvolles Rasseln schwerer Ketten. Urplötzlich tritt Stille ein. Wenige Sekunden später wird sie von einem klirrenden Geräusch zerrissen, was durch Mark und Bein geht. Ein großer Schlüssel bahnt sich im ersterbenden Kerzenlicht den Weg in ein rostiges Schlüsselloch. Laut kreischend öffnet sich kurz darauf ein verwittertes Tor. Im matten Lichtschein taucht eine dunkle, mächtige Gestalt auf. Es ist der Kerkermeister persönlich.

In Dresdens Nächten geht der Kerkermeister geht um. Er nimmt all jene mit auf seine gruselige Tour, die sich nicht vor der Dunkelheit fürchten. Möchten Sie den Kerkermeister durch die finsteren Gassen der Dresdner Altstadt begleiten, sollten Sie keine Angst vor Geistern haben, die in den uralten Gemäuern spuken, weil sie keine Ruhe finden. Vielleicht werden Sie sogar Zeuge, wenn eine Frau - gehüllt in ein weißes Gewand - sich von der Brühlschen Terrasse in die Tiefe stürzt. 

Dresdner Legende - die weiße Frau

Eine Dresdner Legende besagt, dass es sich bei der „weißen Frau auf der Brühlschen Terrasse“ um die Mätresse des Grafen Brühl handeln soll. Ihr Name war Teresa Albuzzi-Todeschini





Der Premierminister Heinrich von Brühl hatte sich unsterblich in die italienische Opernsängerin (geboren am 26.12.1723 -  gestorben am 30.06.1760) verliebt. 
Doch weshalb sollte Teresa Albuzzi-Todeschini von der Brühlschen Terrasse in den Tod gesprungen sein? Die Dresdner Legende kann so nicht stimmen. Immerhin heißt es, dass Brühls  Geliebte in einem Gasthof in Prag nach langer, schwerer Krankheit verstorben wäre. War Teresa Albuzzi-Todeschini doch von der Terrasse des Lustgartens gesprungen und hatte den Sturz überlebt? 

Dresdner Kerkermeistertour
Vielleicht kann der Kerkermeister das Geheimnis lüften, wenn er Sie durch Dresdens finstere Gassen führt. Schließlich kennt er sich aus mit den Sagen, Mythen und Legenden, die sich um Dresden ranken. Der Kerkermeister erzählt Ihnen während der nächtlichen Tour viele unheimliche Geschichten. Er kann von makaberen Morden in Dresden berichten, von riskanten Dresdner Raubzügen, schaurigen Begebenheiten und allerlei unheimlichen Dingen, die sich nicht nur in der Dunkelheit der Nacht zugetragen haben. 

Halloween steht kurz vor der Tür. Das nackte Grauen erwartet Sie in Dresdens dunklen Nächten. Sie werden garantiert eine Gänsehaut bekommen, wenn Sie dem unheimlichen Kerkermeister durch die dunklen Gassen der Dresdner Altstadt folgen. Ihnen werden vor Angst die Haare zu Berge stehen, denn die Gruseltour mit dem Kerkermeister scheint kein Ende nehmen zu wollen
Oder vielleicht doch? 
Finden Sie es heraus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen