Dresden - suchen und finden

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Dresdner Cholerabrunnen - historische Sehenswürdigkeit zwischen Zwinger und Coselpalais



Cholerabrunnen Dresdner Alstadt
Cholerabrunnen Dresdner Altstadt
Der Cholerabrunnen in Dresden auf der Sophienstraße, zwischen Zwinger und Coselpalais gelegen, ist ein neugotischer Brunnen, der zu den historischen Sehenswürdigkeiten Dresdens zählt. 

Gutschmid-Brunnen wird der Cholera-Brunnen in Dresden auch genannt. Freiherr Eugen von Gutschmid war es nämlich, der einst den Bau des Cholera-Brunnens finanzierte.

Der damalige Königlisch-Sächsische Hauptmann, Ludwig Alfred Clementin Eugen Freiherr von Gutschmid, stiftete im Jahre 1846 den berühmten Dresdner Brunnen. Damit wollte er seinen Dank zum Ausdruck bringen, weil Dresden von der gefährlichen Seuche/Epidemie - der Cholera - verschont blieb. 


 
Zwinger Dresden Postplatz

Die Entwürfe des Dresdner Cholerabrunnens stammten von Gottfried Semper, dem weltbekannten deutschen Architekten und Hochschullehrer, dessen Namen heute die ehemalige Hof- und Staatsoper Sachsens - die Semperoper in Dresden - trägt. 

Auch der Bildhauer Franz Schwarz und der Architekt Karl-Moritz Seelig waren an der Entstehung des sehenswerten Dresdner Brunnens beteiligt, der in der Nähe des Postplatzes - zwischen Dresdner Zwinger und Taschenbergpalais - zu besichtigen ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen