Dresden - suchen und finden

Dienstag, 2. Oktober 2012

Dresden feiert Tag der Deutschen Einheit rund um den Goldenen Reiter




Der „Goldene Reiter“ ist die auffälligste Skulptur auf der Hauptstraße in Dresden, nahe am „Königsufer“. Am 03.10.2012 wird das Reiterstandbild, welches den sächsischen Kurfürsten und polnischen König - August den Starken - darstellt, dicht umlagert. Die Hauptstraße wird zur Festtags- und Händlermeile. Das Bürgerfest rund um den „Goldenen Reiter“ findet pünktlich am „Tag der Deutschen Einheit“ statt. 

Goldener Reiter
Der "Goldene Reiter" - ein Wahrzeichen Dresdens

Nicht ganz, denn eigentlich hat das große Familienfest in Sachsens Landeshauptstadt schon heute, um 17.00 Uhr, begonnen. Doch am „Tag der Deutschen Einheit“ - ab 11.00 Uhr - geht es auf der ehemaligen „Straße der Befreiung“ erst richtig zur Sache. Bereits zum 20. Mal verwandelt sich Dresdens beliebte, von Platanen gesäumte und sehr gepflegte, Einkaufsmeile in ein gigantisches Festareal. Für Groß und Klein gibt es viel zu erleben. In unmittelbarer Nähe des Reiterstandbildes ist eine große Bühne aufgebaut, die für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sorgt. 

 Hauptstraße Dresden

Aktionsreich wird das Bürgerfest auf der Hauptstraße im schönen Elbflorenz auf jeden Fall. Es gibt insgesamt fünf verschiedene Themengebiete, die mit Sicherheit für jeden Besucher das Passende zu bieten haben. Wie bei allen Stadtfesten und Veranstaltungen in Dresden wird auch beim Bürgerfest auf der Hauptstraße für das leibliche Wohlergehen gesorgt sein. 

Am Jorge-Gomondai-Platz lädt die Schaustellermeile - mit dem Themenschwerpunkt „Hauptsache Familie“ - kleine und große Leute zu einem bunten Programm ein. Überdies wird es am 03.10.2012 - um 15.00 Uhr - eine große Festrede zum „Tag der Deutschen Einheit“ geben. Das Bürgerfest am „Goldenen Reiter“ bietet noch zahlreiche andere Höhepunkte. 

Sie dürfen gerne live dabei sein, wenn Dresden den „Tag der Deutschen Einheit“ auf der Hauptstraße feiert.  



Brunnen auf der Hauptstraße nahe Dresden Neustadt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen